News und Infos für Autofahrer

Scheibenreparatur

Spot- und SmartRepair

Ein Schlagwort, das in der Werbung und im Internet häufig verwendet wird, ist die preiswerte Reparatur mit „Spot- und SmartRepair”. Doch kaum ein Autofahrer weiß, was damit eigentlich gemeint ist.

Was ist eigentlich Spot- und SmartRepair?

Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Amerikanischen. S.M.A.R.T.-Repair ist die Abkürzung für „Small Middle Area Repair Technologies”, übersetzt: Reparaturtechniken für kleine bis mittelgroße (Karosserie-) Flächen.

Zu den üblichen Leistungen zählen:

- die lackschadenfreie Ausbeultechnik wie Dellendrücken, Beulen drücken

- punktuelle Kleinlackierungen

- Steinschlagreparatur an Windschutzscheiben

- kleinflächige Polster- und Lederreparatur

- Kunststoffreparatur innen und außen

- Geruchsbeseitigung

- Schönheitsaufbereitung von Felgen

Generell kommen diese Reparaturverfahren zum Einsatz, wenn Sie Ihr Fahrzeug optisch aufbereiten lassen, zum Beispiel vor einem Verkauf. Weiteres erfahren Sie im Kapitel „Fahrzeugaufbereitung”.

Die beiden häufigsten Einsatzfelder sind die Beseitigung kleiner Lackschäden und Beulen bzw. Dellen. Eine „Sonderform“ ist das Ausbeulen ohne Lackieren. Sofern eine Delle keine scharfen Kanten hat und der Lackaufbau nicht beschädigt ist, kann die Dellle mit Spezialwerkzeug herausgedrückt werden, das heißt das Blech springt in die ursprüngliche Form zurück.

Lohnt sich die Dellenreparatur in einem Betrieb für SpotRepair?

SpotRepair-Leistungen zur Beseitigung von Dellen und Lackschäden gehören zum „klassischen” Leistungsumfang eines jeden Karosserie- und Fahrzeugbaufachbetriebs.

Entscheidend für die Wahl der Reparaturmethode ist immer der Umfang des jeweiligen Schadens.

Wo liegt der Unterschied zum Karosserie- und Lackierfachbetrieb?

Selbstverständlich gilt auch im Karosserie- und Lackierfachbetrieb: Ein kleiner Schaden verursacht auch nur geringe Kosten. Die Grenzen vom kleinen zum großen Schaden sind natürlich fließend und so verschwimmen auch die Grenzen zwischen SpotRepair und einer klassischen Karosseriereparatur.

Oft hat man mehrere Dellen und Kratzer am Wagen. Nicht alle können mit SpotRepair beseitigt werden. Manchmal ist es allein schon die Häufung verschiedener kleiner Schäden, die ein flächiges Reparaturverfahren mit anschließender Lackierung empfehlenswert macht. Beim Besuch eines Karosserie- und Lackierfachbetriebs wird Ihnen am Schaden erläutert, ob die Andwendung von SpotRepair möglich ist und ab welcher Schadengröße oder Häufung von Schäden andere Reparaturverfahren sinnvoller sind.

Sonderfall: Glasreparatur

Ein Steinschlagschaden in der Windschutzscheibe – und Krack, die Scheibe reißt! Auf dieser bedrohlichen Perspektive baut eine ganze Branche in der Glasreparatur ihr Geschäftsmodell auf. Aber Vorsicht: Der Gesetzgeber schreibt detailliert vor, welche Schäden an der Windschutzscheibe punktuell repariert werden dürfen und wann ein Austausch vorgenommen werden muss.

Viele Karosserie- und Fahrzeugbaufachbetriebe bieten Ihnen Verfahren zur punktuellen Reparatur von Glasschäden an. Und genau wie im spezialisierten Glasreparaturbetrieb definiert auch hier der Gesetzgeber, wann eine Frontscheibe nicht mehr repariert, sondern ausgetauscht werden muss.

Auch für die Reparatur von Glas und anderen Materialien ist der Karosserie- und Fahrzeugbauer ein ausgewiesener Experte. Neben dem Auswechseln von kompletten Windschutzscheiben können diese vom Spezialisten, z. B. bei Steinschlag, auch repariert werden. Selbstverständlich prüft der Fachmann, ob der Riss oder Schlag in der Windschutzscheibe auch repariert werden darf.

Top News